Headerbild

Anleitung

Domains

So finden Sie den richtigen Namen

Der Weg zu einem guten Namen ist steinig und am Ende steht nicht immer eine vorzeigbare Domain. Wir zeigen Ihnen, wie Sie in drei Schritten einen neuen Namen für Ihre Idee, Ihr Produkt oder Ihr Unternehmen finden – und dazu die passende Domain. Thomas Edison ent­mys­ti­fi­zie­rte das Werk eines Genies als ein Prozent Inspiration und 99 Prozent Transpiration. Die Namensfindung funktioniert ähnlich. Mit einem Plan und den richtigen Hilfsmitteln müssen Sie sich nicht auf den Geistesblitz verlassen, um den richtigen Namen zu finden.

Der erste von drei Abschnitten zeigt, wie Sie systematisch Begriffe und Ideen sammeln. Im zweiten Abschnitt wird beschrieben, wie Sie ungeeignete Begriffe aussortieren. Zwischen diesen beiden Abschnitten entsteht eine Wechselwirkung. Während Sie darüber nachdenken, warum bestimmte Begriffe ungeeignet sind, werden Sie auf neue Begriffe stoßen, die sie Ihrem Begriffspool hinzufügen können. Im dritten Abschnitt stellen wir die wichtigsten Registrierungsstrategien für Domains vor.

Erster Abschnitt: Begriffe finden

Am Anfang steht die Ideensammlung: Welche Begriffe lassen sich mit Ihrem Produkt oder Ihrem Startup assoziieren? Notieren Sie zuerst die Begriffe, die Sie mit Ihrer Idee oder Ihrem Unternehmen assoziieren. Eine Mindmapping Software ist hierfür auch geeignet.

Inspirationsquellen

Wenn Ihnen keine Begriff mehr einfallen, können Sie auf zusätzliche Inspirationsquellen zurückgreifen, um die zentralen Begriff zu erweitern.

  • In unserem Blogartikel Wörter, Wörter, Wörter stellen wir Ihnen mehrere Quellen vor, wie das Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache, Deutsches Wörterbuch der Brüder Grimm oder das Urban Dictionary.

  • wordvis.com (Browser) und Wordflex Touch Dictionary (iOS) sind Wörterbücher im Stil einer Mindmap. Beide visualisieren die Beziehungen von Wörtern und ermöglichen ein visuelles Brainstorming assoziierter Begriffe.

  • Sie können Fachtexte, Wikipedia-Artikel und den Text ganzer Websites mit Tools nach der Worthäufigkeit sortieren. So extrahieren Sie automatisch die wichtigsten Begriffe, um mehr Synonyme und Alternativen generieren zu können. Das kostenlose Webangebote Textalyser oder das Offline-Tool Clean Text (MacOS) helfen hierbei.

  • Mit Google Suggest finden Sie Keyword-Kombinationen, nach denen häufig gesucht wird. Immer wenn Sie anfangen einen Begriff in der Google Suche einzutippen, ergänzt Google Ihre Suchanfrage mit Ergänzungen und Vorschlägen. keywordtool.io nutzt diese Funktion und gibt Ihnen gleich mehrere Ergebnisse zu Ihrem Suchwort. Unser Blog-Artikel Keyword-Recherche für Einsteiger gibt Ihnen weitere Tipps.

Fantasiewort oder beschreibender Name

Irgendwann müssen Sie sich entscheiden, ob Sie einen Fantasiebegriff oder einen beschreibenden Begriff wählen. Bei der Frage, ob ein Fantasiename besser ist als ein beschreibender Begriff, gibt es keinen offensichtlichen Gewinner. Beide Varianten haben Ihre Vor- und Nachteile, die sich in den Entwicklungsphasen eines Unternehmens unterschiedlich auswirken.

Ein Unternehmen mit einem beschreibenden Begriff hat Startvorteile gegenüber einem Unternehmen mit einem Fantasienamen. Generische Begriffe lassen sich besser merken. Dies erleichtert die Suche und macht sie weniger fehleranfällig bei der Eingabe. Allerdings sind generische Begriffe austauschbar und erschweren es, sich von Konkurrenten abzugrenzen. Fantasienamen müssen erst kostspielig etabliert werden, gute beschreibende Domains sind beim Erwerb teurer.

Fantasienamebeschreibender Begriff
zappos.comschoesite.com
zalando.deschuhe-online.de
HaagenDazs.comicecream.com

Ist der Fantasiename jedoch etabliert, kann sich das Unternehmen von Konkurrenten besser abgrenzen. Fantasienamen erlauben es auch, das Produktportfolio zu erweitern, ohne dass dies im Widerspruch zum Unternehmensnamen steht. Einen zukünftiger Nachteil können Fantasienamen bei Sprachsuchen mit Siri (Apple), Cortana (Microsoft), Amazon Echo und Google Now haben. Wird ein Sprachassistent verwendet, muss dieser die Domain richtig erkennen können. Hier ist es von Vorteil, wenn sich die Domain ausgesprochen so anhört, wie sie geschrieben wird.

Abkürzungen, Akronyme & Silbenkurzwörter

Zu den kürzesten Bezeichnungen zählen Abkürzungen, Akronyme und Silbenkurzwörter. Sie sind meist gut merkbar. Für Startups gibt es einen entscheidenden Nachteil: Als Domain sind Abkürzungen insbesondere unter .com sehr teuer. Zwei- bis vierstellige .com-Domains werden seit Jahren gerne als Investition gesehen.

Beispiele für Akronyme:

ASICS – Anima Sana In Corpore Sano
FIAT – Fabbrica Italiana Automobili Torino
UFA — Universum Film Aktiengesellschaft

Beispiele für Abkürzungen:

IBM – International Business Machines
AEG – Allgemeine Elektricitätsgesellschaft
BASF – Badische Anilin- und Soda-Fabrik

Beispiele für Silbenkurzwörter:

Haribo – Hans Riegel Bonn
Adidas – Adi Dassler
Aldi – Albrecht Discount

Umdeutungen | Begriffe aus anderen Sprachen

Eine zeitlose Gruppe sind generische Begriffe, die nicht in ihrer generischen Bedeutung verwendet werden.

Beispiele: Apple, Blackberry und Diesel

Beliebt sind auch Begriffe aus anderen Sprachen, deren Bedeutung die wenigsten kennen:

Akamai – Hawaiianisch für smart or clever
Atari – Japanisches Wort, das beim Brettspiel Go verwendet wird. Es beschreibt die Position der Spielsteine, wenn diese in Gefahr durch den Gegner sind. Es ähnelt dem “Schach” im gleichnamigen Spiel.
Subaru — Benannt nach dem japanischen Namen der Plejaden, auch als Siebengestirn bekannt.

Beschreibender Begriff mit Buchstabenpräfix

Zwischen generischen Begriffen und Verschmelzungen finden sich die generische Begriffe, denen nur ein Buchstabe vorangestellt wurde. Diese Begriffsschöpfungen sind weniger zeitlos. Der ursprünglich modische Buchstabenpräfix kann sich später zu einem Malus wandeln. Mit zeitlosen Namen fahren Sie nicht nur bei natürlichen Personen besser.

Beispiele: ebay, epages, iPhone, iTunes und t-online

Verschmolzene Wörter

Diese Kategorie beinhaltet Begriffe, die miteinander verschmolzen wurden. Anders als bei Komposita werden hier nur Teile zweier Wörter miteinander kombiniert. Das Ergebnis der Verschmelzung ist ein Fantasiewort mit einem Anklang von Vertrautheit. Sie sind einprägsamer als reine Fantasiewörter.

Beispiele:

Microsoft = microcomputer + software
Wikipedia = wiki + encyclopedia
Comcast = communications + broadcast

Komposita | Zusammengesetzte Wörter

Komposita bestehen aus zusammengesetzten Wörtern. Meist sind es zwei Substantive aber auch Adjektive und Verben. Durch neue Kombinationen lassen sich verständliche und einprägsame Wortneuschöpfungen bilden. Wird das Kompositum aus bekannten Wörtern gebildet, ist die Gefahr einer falschen Eingabe in die Browserzeile gering.

Beispiele: Salesforce, computeruniverse, Carglass und Youtube

Sätze | Slogans

Ganze Sätze werden weniger häufig verwendet, können aber sehr einprägsam sein. Meist werden ganze Sätze nur als Slogan und nicht als Unternehmensname oder Produktname verwendet. Nachteile ergeben sich bei der Domainregistrierung, da meist mehrere Domains defensiv registriert werden müssen, falls Kunden Fehler bei der Eingabe des Satzes machen.

Beispiele:

  • Ab in den Urlaub
  • Geiz ist geil
  • Die besten Adressen fürs Web.

Nachdem Sie Ihre Ideensammlung für Begriffe abgeschlossen haben, gilt es, ungeeignete Begriffe zu streichen. Den vollständigen zweiten Abschnitt finden Sie in Kürze in unserem Blog. Hier fließen die Erkenntnis von Marken- und Webrecherchen, negative Assoziationen und die Befragung von Freunden ein. Der dritte Abschnitt gibt Hinweise zu den wichtigsten Registrierungsstrategien.

Lesen Sie auch:

Die 10 größten Fehler bei der Domain-Wahl
Die falsche Startup-Domain
Domain-Namen deutscher Startups
Startup-Studie #4 – Fantasiename vs beschreibende Domain
Startup-Studie #7 – Domain enthält eine Zahl

Top