Headerbild

Geburtstag einer Top-Level-Domain

Domains

30 Jahre .com

Der 15. März 1985 ist kein Tag, den wir mit einem bedeutenden Ereignis in Verbindung bringen (außer mit der Ermordung Julius Caesars natürlich). Dennoch ist er geschichtsträchtig. An diesem Tag wurde die erste .com Domain registriert: symbolics.com. Das US-amerikanische Unternehmen Symbolics, Inc. registrierte die erste Domain im damals neu geschaffenen Domain-Name-System (DNS). Die Domain ist seit 1985 ununterbrochen registriert.

symbolics.com Registration Date

Die Domain symbolics.com ist seit 1985-03-15 registriert.

 

Wofür steht die Endung .com?

 

Über die Bedeutung der Endung .com gibt es mehrere Geschichten. In einer technischen Beschreibung (RFC920) wird die Endung .com als

COM = Commercial, any commercial related domains meeting the second level requirements.

definiert. Die Abkürzung .com ist jedoch nicht zwingend aus dem Begriff commercial abzuleiten. Daneben gibt es Stimmen, die die Endung als eine Abkürzung für company in Erinnerung haben. Einen Einblick hierzu gibt Jack Haverty, ein damaliger Internet-Pionier beim MIT. In einer E-Mail aus 2010 antwortete er auf die Frage, wie die TLD .com entstanden sei.

I think .com originally was derived from “company” rather than “commercial”. The .com’s weren’t thought of as “businesses” in the sense of places that consumers go to buy things. They were companies doing government contract work. The Internet was not chartered to interconnect businesses – it was a military command-and-control prototype network, being built by educational, governmental, and contractors. If anybody had suggested that businesses were to be included, it would have raised flotillas of red flags in the administrative ranks of government and PTTs. Hence .com – not .biz.

Rasantes Wachstum

 

Das Wachstum der Domain-Endung war von Anfang an stark, wenngleich auf einem sehr niedrigen Niveau. Damals waren unter der Domain-Endung .com gerade mal 13.000 Domains registriert. Jon Postel, Informatiker und Wegbereiter des Internets, sagt dazu im Jahr 1994:

COM – This domain has grown very large and there is concern about the administrative load and system performance if the current growth pattern is continued. Consideration is being taken to subdivide the COM domain and only allow future commercial registrations in the subdomains.

1997 waren es bereits über eine Million registrierte Domains und heute sind es weltweit über 117 Millionen. Damit ist .com die mit großem Abstand erfolgreichste Domain-Endung. Trotz der hohen Registrierungszahlen wächst die Top-Level-Domain weiter.

Aufgrund der schon immer hohen Registrierungszahlen sollte die Endung .com in weitere Third-Level-Domains, auch Subdomains genannt, aufgespalten werden. Dazu kam es, anders als von Postel geplant, jedoch nicht. Stattdessen wählte die später etablierte Internetverwaltung ICANN einen anderen Weg um Platz zu schaffen. Sie spaltet das Internet nicht auf Ebene der Third-Level-Domain auf, sondern bereits auf der ersten Ebene, der so genannten Top-Level-Domain. Seit 2014 werden hunderte neuer Endungen eingeführt.

Wie sich die Konkurrenz auf Ebene der Top-Level-Domain auswirkt, zeigt sich in den nächsten Jahren. Bis heute steht .com glänzend da.

Top