Headerbild

Neue Domain-Endungen

Domains

Kompetente Vorauswahl: Weitere 15 neue Domain-Endungen vorbestellbar

Ab sofort können bei united-domains 15 weitere neue Domain-Endungen vorbestellt werden:

.bid, .faith, .fan, .men, .moda, .new, .ninja, .review, .science, .social, .today, .toys, .trade, .win, .xyz.

Hiermit erweitern wir unser Portfolio auf rund 140 neue Domain-Endungen, bei denen wir davon ausgehen, dass sie auch tatsächlich erfolgreich sein werden. Diese Vorauswahl beruht auf einem tragfähigen Kriterienkatalog, der aus unserer langjährigen Erfahrung mit Domains erwachsen ist. So helfen wir Ihnen dabei, sich im Dschungel von über 1.400 neuer Endungen zurechtzufinden – damit Sie nicht viel Geld aufs falsche Pferd setzen.

Zwei Gründe sind maßgeblich dafür, dass Sie im Rahmen Ihrer Domainstrategie, sei es privat oder für Ihr Unternehmen, von einer kompetenten Vorauswahl profitieren:

1. Nicht jede neue Endung wird frei registrierbar sein („closed generics“).

Einige Bewerber für generische neue Domain-Endungen planen, diese exklusiv für sich selbst zu nutzen und keine freie Registrierung zuzulassen. Solche Geschäftsmodelle liegen etwa bei der Bewerbung von Amazon für die Endung .fire vor, welche als Plattform für den hauseigenen Tablet-Computer vorgesehen ist. Auch der Kosmetikhersteller L’Oréal beabsichtigt – sollte er den Zuschlag bekommen –, die TLD .beauty ausschließlich für eigene Zwecke zu verwenden. Da es sich um Gattungsbegriffe handelt, die an sich keine Markennamen darstellen, stehen die sogenannten „closed generics“ in erheblicher Kritik. Die Gefahr ist auch nicht zu leugnen, dass herkömmliche Wörter der natürlichen Sprache auf diese Weise monopolisiert werden – als würde der Begriff „fire“ lediglich für ein Unterhaltungsgerät stehen; Top-Level-Domains können ja nur einmal vergeben werden. Deshalb hat die ICANN, die internationale Dachorganisation zur Regulierung der Domain-Infrastruktur, die „closed generics“ fürs Erste eingefroren. Deren Einführung soll zusammen mit dem GAC (Governmental Advisory Committee), das sind die Vertreter der Staatsregierungen, neu beraten werden.

2. Nicht jede neue Endung wird erfolgreich sein.

Aufgrund unserer Expertise haben wir klare Kriterien entwickelt, anhand derer wir die neuen Domain-Endungen zuverlässig bewerten können. Hierzu zählen – unter vielen anderen – die folgenden Fragen:

  • Welche Vertriebs- und Marketing-Möglichkeiten haben die jeweiligen Bewerber?
  • Welche Registrierungsbedinungen und -einschränkungen sind bei den einzelnen Endungen vorgesehen?
  • Welche Attraktivität besitzt der Begriff bereits im gegenwärtigen System als Second-Level-Domain?
  • Welche Attraktivität besitzt der Begriff als Keyword für Suchmaschinen?
  • Liegen innovative Nutzungsmöglichkeiten vor (zum Beispiel .hiv)?
  • Welche Begriffe sind besonders relevant in den einzelnen Branchen, in der Wissenschaft und in anderen sozio-kulturellen Zusammenhängen?

Es ist deutlich: Im Wettbewerb hunderter neuer Domain-Endungen werden sich nur die besten TLDs durchsetzen können. Domain-Spezialisten wie united-domains helfen Ihnen, diese ausfindig zu machen. Ohne eine kompetente Auswahl besteht die Gefahr, dass Sie Ihre Domains unter Endungen teuer registrieren, die sich später als „Rohrkrepierer“ erweisen. Planen Sie gut, wählen Sie weise.

Top