Headerbild

NEUE DOMAIN-ENDUNGEN

Domains

.citi vs .city – citigroup auf Kuschelkurs

Nachdem ICANN die Kommentierungsphase für neue Domainendungen um 45 Tage verlängert hat, mehren sich die offiziellen Kommentare. Interessant ist die Kommentierungspraxis zweier Bewerber um die TLDs .citi und .city. Die citigroup Inc., die in Deutschland über die Targobank vertreten ist, bewirbt sich um die TLD .citi. Donuts Inc. bewirbt sich neben über 300 TLDs auch um die Endung .city. Beide bestätigen sich aktuell gegenseitig in den Kommentaren, nicht mit der jeweils anderen TLD verwechslungsfähig zu sein.

Das ist durchaus ungewöhnlich. Warum erklären zwei Bewerber wechselseitig, dass ihre beantragten Domainendungen nicht verwechselungsfähig sind? Im Regelfall wirft ein Markeninhaber dem Konkurrenten Verwechselungsfähigkeit der Marke vor und mahnt diesen ab. Eine knallharte Verteidigung der Marke ist vielen Lesern noch durch das Unternehmen Jack Wolfskin in Erinnerung geblieben, das aufgrund eines zum Verkauf angebotenen gehäkelten Topflappens eine Abmahnung verschickte.

Warum reagiert die CITI Group also so zurückhaltend und verneint eine Verwechslungsfähigkeit? Schutzmechanismen für Rechteinhaber stehen schießlich ausreichend zur Verfügung. Eine mögliche Erklärung liegt auf der Hand: Noch hat keine der Parteien eine eigene TLD, die er gegenüber Dritten verteidigen kann. Beide sind noch TLD-Bewerber und keiner kann sich als TLD-Inhaber gegen eine ähnliche TLD wehren, so wie es bereits bestehnde Vergabestellen gegenüber ähnlichen Domainendungen machen könnten (String Confusion Objection). Eine sogenannte Legal Rights Objection, die Markeninhabern zur Verfügung steht, wird gegen eine TLD mit einem generischen Begriff (city/Stadt), der auch in dieser Weise verwendet werden soll nicht erfolgreich sein.

Beide Bewerber haben schlicht kein Interesse daran, dass Ihre beantragten Domainendungen von ICANN als ähnlich eingestuft zu werden. Wenn ICANN zu dem Ergebnis kommt, dass eine visuelle Ähnlichkeit zwischen die Endungen CITI und CITY besteht, kommen beide Endungen in ein Konfliktgruppe (Contention Set). Aus dieser Konfliktgruppe kann nur ein Gewinner hervorgehen, d.h. am Ende hat entweder die citigroup Ihre TLD .citi oder Donuts .city. Der Erfolg ist vom Geldbeutel abhängig. Wenn beide Parteien den Evaluierungsprozeß erfolgreich durchlaufen, entscheidet am Ende eine Auktion über die Zuteilung der Domainendung.

In der nächsten ICANN Bewerbungsrunde, deren Start noch in weiter Ferne liegt, wird das vermutlich anders aussehen. Erfolgreiche Bewerber, die eine Domainendung betreiben, werden es den neuen Bewerbern über einen "Ähnlichkeitseinwand" (String Similarity Objection) erschweren, um sich die unliebsame Konkurrenz vom Hals zu halten.

Top