Headerbild

Neue Domain-Endungen

Domains

Südafrikanische Metropolen bewerben sich um eigene TLDs

Die drei größten Städte Südafrikas – Johannesburg, Durban und Kapstadt – bewerben sich um jeweils eine eigene Domain-Endung. Verantwortlich für die Bewerbungen bei der Internetverwaltung ICANN ist die ZA Central Registry, die auch hinter der Bewerbung für die Top-Level-Domain .africa steht.

Durch die Initiative der ZA Central Registry, auch unter dem Namen UniForum bekannt, kommt kurz vor Ende der Bewerbungsfrist noch einmal sichtlich Bewegung in das New-gTLD-Verfahren der ICANN. Weltstädten wie New York City, London und Berlin möchten Johannesburg (.joburg), Durban (.durban) und Kapstadt (.capetown) in nichts nachstehen.

UniForum möchte sich mit diesen Initiativen im Domain-Geschäft etablieren, konkurriert die Organisation doch bei der prestigeträchtigen .africa-TLD mit DotConnectAfrica, das sich bei der ICANN ebenfalls um die kontinentale Domain-Endung beworben hat. Jedoch kann sich UniForum auf die offizielle Unterstützung der African Union berufen, und darauf verweisen, bereits seit 1995 die TLD für Südafrika (.za) zu verwalten.

Das Online-Bewerbungssystem für die neuen Domain-Endungen (TAS) schließt am Mittwoch um 23.59 Uhr UTC (Donnerstag, 1.59 Uhr MESZ). Eine Ankündigung darüber, wann die Liste mit sämtlichen angenommenen Bewerbungen veröffentlicht wird, hat die ICANN ebenfalls für diese Woche angekündigt.

Top