Rugby-Weltverband bewirbt sich um .rugby

Das International Rugby Board (IRB) hat sich bei der Internetverwaltung ICANN um die Domain-Endung .rugby beworben. Der Weltverband möchte, „dass die .rugby-Domain innerhalb des Sports eine Heimat findet, damit alle, die im Rugby involviert sind, davon profitieren können“, heißt es in einer offiziellen Mitteilung des IRB.

Für die Bewerbung hat sich der Rugby-Weltverband mit Top Level Domain Holdings (TLDH) und einer Vermarktungsagentur namens ROAR Domains zusammengetan. Sollte ICANN die Bewerbung annehmen und dem IRB die Nutzungsrechte für .rugby zusprechen, wäre die TLDH-Tocher Minds + Machines für das Registry-Backend verantwortlich.

Ob die englische Stadt Rugby, in deren legendärer gleichnamiger Eliteschule das Rugbyspiel erfunden wurde, ebenfalls Interesse an der .rugby-TLD angemeldet hat, ist indes nicht bekannt. Neben dem IRB hat sich übrigens ein weiterer Verband des eher rustikalen Ballsports um eine eigene Top-Level-Domain beworben: die Australian Football League hätte gerne die Domain-Endung .afl.

Top