Panne bei der ICANN

Panorama

Immer noch kein neues Datum für TAS-Neustart

Die Internetverwaltung ICANN ist nach wie vor mit der Reparatur des Bewerbungssystems für die neuen Domain-Endungen (TAS) beschäftigt. Geschäftsführer Akram Atallah kündigte am vergangen Wochenende an, dass innerhalb der kommenden sieben Werktage – also bis zum 8. Mai – sämtliche Bewerber darüber informieren würden, inwieweit sie von der Anfang April aufgetreten technischen Panne betroffen sind.

„Um dies mitteilen zu können, identifizieren wir jeden Bewerber-Dateinamen und jeden Nutzernamen, die möglicherweise gesehen wurden, und wer diese gesehen haben könnte“, heißt es in der offiziellen Stellungnahme der ICANN. Zu diesem Zweck würden die internen System-Aufzeichnungen vom 12. Januar bis 12. April durchgesehen. „Unsere Analyse zeigt weiterhin, dass eine begrenzte Anzahl an Bewerbern betroffen war.“

Erst wenn diese Analyse abgeschlossen und sämtliche Bewerber informiert wurden, werde ein neuer Zeitplan für die Wiederöffnung des Online-Bewerbungssystems bekanntgegeben. Somit ist frühestens gegen Ende der kommenden Woche mit einem TAS-Neustart zu rechnen. Da laut der ursprünglichen Planung der ICANN zwischen Bewerbungsende und Veröffentlichung aller angenommenen Anträge zwei Wochen liegen sollen, droht der eigentlich für den heutigen Montag angesetzte „Reveal Day“ mindestens auf Ende Mai verschoben zu werden.

Top