Headerbild

gTLD der Woche: .berlin

Derzeit ist das Bewerbungsfenster der ICANN für die neuen Domain-Endungen weit geöffnet und für uns ist das ein Anlass, einige Bewerbungen mal genauer unter die Lupe zu nehmen.

Diese Woche stellen wir Ihnen die geplante gTLD .berlin vor.

Das Brandenburger Tor, der Alex und der Fernsehturm gehören zu den vielen unverkennbaren Wahrzeichen unserer Hauptstadt. Sie gehört zu den fünf größten Ballungszentren Europas, ist weit mehr als “arm, aber sexy” – und hat genug Potenzial für eine .berlin-Domain.

Mit seiner Dynamik, seinem ganz eigenen Charme zwischen Weltoffenheit und der sprichwörtlichen Berliner Schnauze sowie seiner geografisch wie strategisch günstigen Lage zeichnet sich das heutige Berlin als Tor nach Mittel- und Osteuropa ebenso wie als Schnittstelle zu den Wirtschaftsregionen Westeuropas aus.

Die Mission von dotBERLIN ist es,

  • die Interessen der Berliner und ihrer Gemeinschaft mit der Domain-Endung .berlin zu wahren
  • Berlinern, Unternehmen und Organisationen auch im Internet eine eigene, lokal geprägte Identität zu geben
  • und der zunehmenden Lokalisierung des Internets Rechnung zu tragen.

Führende Unternehmen haben am Standort Berlin expandiert und ihren Sitz in die Hauptstadtregion mit ihren knapp 3,5 Millionen Einwohnern verlegt. Rund 45.000 Betriebe im Raum Berlin könnten künftig von der .berlin-Domain profitieren.

.berlin gilt als Vorreiter in der Initiative für eine eigene Top-Level-Domain bedeutender Städte. Metropolen wie New York, Paris und Seoul haben diesen Trend mittlerweile aufgegriffen.

Bei united-domains sind derzeit aktuell insgesamt fast 41.000 Vorbestellungen für die .berlin-Domains eingegangen.

Bis zu einem Start der Top-Level Domain .berlin können auch Sie ihren Wunschnamen unter der Domain .berlin bei uns vormerken lassen. Hier gehts zur Vormerkung.

Ganz wichtig:

Solange es noch keine konkreten Vergabebedingungen für die .berlin-Domains gibt, erfolgt die Vormerkung natürlich kostenfrei und unverbindlich. Wir informieren Sie frühzeitig, sobald Sie Ihre Vormerkungen in verbindliche Registrierungswünsche umwandeln können.

Top