newdomains.org-Konferenz zu neuen Domain-Endungen (nTLDs) eröffnet

Die erste große europäische Konferenz zu den neuen Top-Level-Domains, die von der united-domains AG veranstaltete „newdomains.org – The Munich Conference on New TLDs“, hat heute ihre Pforten geöffnet.

Über 250 Teilnehmer aus aller Welt von Asien bis Amerika, mehr als 25 Veranstaltungen an zwei Tagen parallel in zwei Channels, eine Konferenzmesse mit 15 Ausstellern und zwei große Abend-Events. Die erste große europäische Konferenz zu den neuen Top-Level-Domains, die von der united-domains AG veranstaltete „newdomains.org – The Munich Conference on New TLDs“, hat heute ihre Pforten geöffnet. Für das kommende Jahr wird die Einführung von mehreren Hundert neuer Domain-Endungen wie .web, .bayern oder .canon erwartet.

Im Münchner Hotel Sofitel Bayerpost werden Unternehmensentscheider, Markenrechtler, Technikdienstleister, Investoren, Kommunikationsexperten, Vertreter des Mittelstands sowie führende Köpfe der weltweiten Internetverwaltung ICANN, die das New TLD-Programm vor drei Monaten auf den Weg gebracht hatte, alle Aspekte der neuen Domain-Endungen beleuchten, diskutieren und erklären: Markenschutz, Investitions- und Geschäftspotenziale, technische Anforderungen und Herausforderungen bis hin zur Bildung einer Community unter der eigenen Top-Level-Domain.

„Jetzt haben Unternehmen und Organisationen die historisch zu nennende Chance, sich mit einer eigenen Top-Level-Domain ein Stück Internet-Infrastruktur zu sichern. Die sich daraus ergebenden Chancen und Herausforderungen umfassend zu erörtern, haben wir uns zum Ziel der Konferenz gesetzt.“ sagt Markus Eggensperger, Vorstand und Mitgründer der united-domains AG.

Ähnlich sah es auch ICANN-Chairman Stephen Crocker in seinem Vortrag zur Eröffnung der Konferenz: „Mit den neuen Top-Level-Domains stehen wir vor der größten Herausforderung im Internet seit seiner Erfindung. Die neuen Top-Level-Domains fördern die Innovation und schaffen neue Geschäftspotenziale – in einem sicheren und stabilen Umfeld, da jede Bewerbung ein mehrstufiges Prüfverfahren durchläuft. Jede Organisation sollte für sich entscheiden, wie sie nTLDs zu ihrem Vorteil nutzen.“

Top