„Probiert es aus!“ – Das World Wide Web wird 20 Jahre alt

Was sagt Euch eigentlich Paderborn? Fußballfreunde wissen vielleicht, dass die Stadt in Ostwestfalen liegt und Heimat eines Zweitliga-Clubs ist, Kenner können ein wenig beeindrucken mit der Tatsache, dass der SC Paderborn mit seinem DFB-Pokalspiel gegen den HSV Teil der so genannten „Hoyzer-Affäre“ wurde. Bildungsbürgern fällt wahrscheinlich die Universität ein. Ob sie aber wissen, dass die Hochschule Historisches geleistet hat? Sie hat nämlich eine der ersten .de-Adressen registriert, und das bereits vor dem Start des Internet in seiner heutigen Form am 6. August 1991.

„Probiert es aus“ – mit dieser lapidaren Aufforderung läutete der britische Forscher Tim Berners-Lee das Internet-Zeitalter in seiner heutigen Form ein – und „vollendete“ damit sozusagen das Werk von Dr. Stephen Crocker, der gut 20 Jahre zuvor den Grundstein gelegt hatte und damit als einer der Gründerväter des Internet gilt.

Blick zurück in eine andere Web-Welt: Atlavista gehört mittlerweile zu Yahoo.

Heute bestimmen Bewegtbild, Flash-Animationen und eine Menge bunter Bilder die meisten Webseiten. Zu den Anfangszeiten des Webs sah das noch ein wenig anders aus. Auf Spiegel Online findet sich eine sehr schöne Bildergalerie, die einen schlagartig in das Zeitalter der Analog-Modems und backsteingroßen Mobiltetefone zurückversetzt.

Über die weitere Zukunft des World Wide Web gibt es äußerst unterschiedliche Prognosen, der nächste große Schritt steht jedoch schon fest. Die ICANN hat den Weg frei gemacht für mehrere Hundert neue Domain-Endungen, die das Internet mit dadurch möglichen Domains wie buecher.shop oder cars.bmw – wieder einmal – nachhaltig verändern werden.

Top