newdomains.org – die Münchner Konferenz zu neuen Top-Level Domains

Herr Schmidt, mittelständischer Dienstleister aus Bayern, hat einen gut funktionierenden Internetauftritt, mit dem er seinen Mitbewerbern gegenüber große Vorteile hat. Über seine Webseite generiert er viele Aufträge. Er hat kürzlich von der Einführung neuer Top-Level Domains gelesen und weiß nicht genau, was er davon halten soll. Sind es eher Chancen, neue Kunden zu generieren, oder gar Risiken, weil Dritte „seine“ gut gehenden Begriffe unter neuen Endungen sichern könnten

In Deutschland ist die wichtigste Domain-Endung oder Top Level Domain die sogenannte .de-Domain (www.domain-name.de). Die meisten Privat- und Firmen-Internet-Adressen enden in Deutschland auf .de. Daneben gibt es noch eine Vielzahl weiterer Endungen, die in generische (gTLD – z. B. .com, .net, .org) und Länder-Endungen oder country-code-Top Level Domains (ccTLD – wie .de für Deutschland, .at für Österreich oder .ch für die Schweiz) eingeteilt werden.

Die ICANN (Internet Corporation for Assigned Names and Numbers) hat als oberste Instanz im Domain-Geschäft aktuell den 30. Mai 2011 als möglichen Bewerbungsstart für neue Domain-Endungen in Aussicht gestellt.

Über 100 Konsortien beabsichtigen, ab diesem Zeitpunkt eine Bewerbung für eine neue Domain-Endung bei der ICANN abzugeben. Allein für die Abgabe der Bewerbungsunterlagen werden 180.000,- US-$ fällig. Das Applicant Guide Book, also die Bewerbungs-„Bibel“, umfasst mehr als 400 Seiten mit Auflagen, die die Bewerber erfüllen müssen. Dennoch gibt es eine Vielzahl von Bewerbungskonsortien.

Aber wer hat den Überblick über diese ganzen Bewerbungen? Welche Bewerbung ist ernst zunehmend, welche kann vernachlässigt werden? Wo bekommt man die benötigten Informationen?

Natürlich gibt es Konferenzen, die Herr Schmidt besuchen und sich mit den benötigten Informationen versorgen könnte. Es gibt die ICANN-Meetings, die dreimal pro Jahr stattfinden und es gibt die dot-nxt, die jährlich in San Francisco durchgeführt wird. Aber aktuell steht keine Veranstaltung oder ICANN-Meeting in Europa an. Es gibt zur Zeit kein vergleichbares Format in Europa.

Woher bekommt jetzt Unternehmer Schmidt die Informationen, die er für die Neuausrichtung seiner Webseite benötigt?

Wir veranstalten am 26. Und 27. September 2011 erstmals newdomains.org – The Munich Conference on new Top-Level Domains im Sofitel Bayerpost in München. Wir wollen damit die wegweisende Veranstaltung zum Thema neue Top-Level Domains in Europa einführen.

 

newdomains.org - Logo

newdomains.org - The Munich Conference on new TLD

Wir richten uns bei diesem Kongress an Unternehmensjuristen und Markenrechtsanwälte, Presse und Werbetreibende, , Bewerberkonsortien, Dienstleister und Domaininhaber. Alle Teilnehmer können sich bei unserer Veranstaltung über Bewerbungskampagnen der nTLDs und die Aussichten neuer Top-Level Domains informieren.

Dass dies eine Herausforderung wird, steht außer Frage, weil es eine Konferenz zu neuen Domain-Endungen dieser Größenordnung in Europa bisher nicht gegeben hat. Dass viel Potenzial besteht, beweisen die vielen Anfragen, die wir bereits vorliegen haben.

Wer uns jetzt schon mal virtuell besuchen will, kann dies auf folgenden Wegen tun:
Facebook http://facebook.com/newdomains.org
Twitter http://twitter.com/newdomains_org
oder natürlich auf unserer
Webseite http://newdomains.org/

Wir halten Euch auf dem Laufenden!

Viele Grüße

Euer / Ihr

Oliver Schwab

 

PS: Wir freuen uns über jedes Feedback, noch mehr aber über die Power des Web 2.0. Wer unsere Konferenz oder diesen Beitrag in eigenen Blogs oder Beiträgen weiterempfiehlt, bekommt von uns unsere Domain-Weltkarte kostenlos zugeschickt.

Top