nh.de, q9.de, j2.de

… das war unser (etwas magere) Ausbeute heute Morgen um kurz nach 9 Uhr.

Innerhalb weniger Minuten war auch schon alles vorbei – zumindest, was die „neuen“ ein- und zweistelligen .de-Domains anbelangt.

Denic-Logo



Doch zunächst einen Schritt zurück: letzten Donnerstag überraschte die Vergabestelle DENIC die gesamte Branche: Man habe sich kurzfristig entschlossen, die seit mehr als einen Jahrzehnt geltenden DENIC-Richtlinien zu ändern. Nun sollten ein- und zweistellige Domains (und auch alle KFZ-Kennzeichen und reine Ziffern-Domains) zur Registrierung freigegeben werden. Hintergrund war die sogenannte vw.de-Entscheidung.

Der Überraschungscoup war der DENIC gelungen. Ich selbst habe davon im Taxi in den USA erfahren, via Twitter auf meinem Handy und konnte es zunächst gar nicht glauben: Innerhalb von nur fünf Werktagen sollten wir Domain-Registrare unsere Systeme für die neuen Regelungen „umbauen“ und noch dazu allen Kunden ein halbwegs faires und transparentes System für die „Vor-Registrierung“ anbieten. Unsere Technik- und Produkt-Abteilung waren nicht wirklich begeistert von der „Überraschung“. Unser Support-Team war nur wenige Minuten nach der Bekanntgabe durch die DENIC praktisch lahmgelegt. Unsere Kunden wollten natürlich vor allem begehrte Domains wie tv.de, pc.de oder a.de sofort telefonisch vorbestellen. Der Frust der Kunden war groß, kaum jemand glaubte uns, dass wir von der Kehrtwende der DENIC selbst erst aus den Medien erfahren haben und deshalb völlig unvorbereitet waren.

Doch nun zu den Ergebnissen:

Eine Übersicht, wer bei den Top-Domains wie .tv, pc.de oder com.de ganz vorne dabei war, gibt diese Liste. Glückwunsch an die Kollegen von Key-Systems aus Zweibrücken, die mit der wertvollsten neuen Domain – tv.de – einen ihrer Kunden wohl sehr glücklich gemacht haben. In der sedo-Auktion gestern Abend lag das letzte Gebot für tv.de bei EUR 279.499 Euro.

Wie schon gesagt, konnten wir selbst bei den Kurz-Domains mit nur drei Treffern (nh.de, q9.de, j2.de) nur mäßig erfolgreich sein.

Hier die gesamte Liste, wer welche ein- und zweistelligen Domains bekommen hat.

Anderes hingegen die Situation bei den Ziffern-Domains. Hier lagen uns mehrere tausend Vorbestellungen vor. Wir rechnen bei den Ziffern-Domains mit einer Erfolgsquote von über 60%. Die genaue Zahlen kann ich noch nicht liefern, da wir immer noch mit dem „Abarbeiten“ der Vorbestellungen beschäftigt sind. Das DENIC-System erlaubt nur maximal vier Domain-Anträge pro Minute pro Registrar. Das ganze wird sich noch bis zum morgigen Samstag hinziehen.

Fazit: Dass der Run auf die ein- und zweistelligen Domains riesengroß sein würde, war abzusehen. Auch die Tatsache, dass die Top-Domains in die Hände von kleineren, auf sogenannte Domain-Snaps spezialisierte Provider fallen. Unterschätzt haben wir die Nachfrage nach den Ziffern-Domains. Hier gibt es eine Vielzahl von sinnvollen Einsatzmöglichkeiten: von Telefon-Domains wie 11880.de, über Datums-Domains wie 010321972.de oder 2010.de, Vorwahl-Domains wie 089.de bis hin zu 90-60-90.de und so weiter. Weitere Bespiele gibt es hier.

Top